werkstattbereiche:lasercutter

Dies ist eine alte Version des Dokuments!


Lasercutter

Das Protohaus besitzt zwei Lasercutter (klein und groß), wobei der kleine Lasercutter generell eher zum Gravieren von Holzplatten benutzt wird und der große zum wirklichen Schneiden der Platten.

Für beide Cutter braucht man zum eigenständigen Benutzen einen Einführungskurs. Soll kurzfristig für jemanden gedruckt werden, ist dies als Serviceleistung auch möglich, kostet jedoch eine Einrichtungsgebühr, abhängig von Menge und Dauer des Auftrages:

  • Möglichkeit 1: Ein Druck ist ohne Datenaufbereitung im Protohaus möglich und fordert keinen weiteren Aufwand, neben dem Drucken: 2,50Euro/Stück
  • Möglichkeit 2: Der Druck erfordert eine Datenaufbereitung durch den Mitarbeiter des Protohauses: 10,00Euro/30min

Zusätzlich werden folgende Preise je Drucker je Laserzeit abgerechnet:

  • Klein: 0,75ct/Minute
  • Groß: 1Euro/Minute

Sollten Probleme durch den Drucker oder durch die Protohaus-interne Datenaufbereitung auftreten, kann bezüglich der abgerechneten Minuten verhandelt werden.

In der Tabelle unter der Art-Spalte bezieht es sich immer um den Schnitt einer bestimmten Materialstärke. Dafür muss die CUT Option ausgewählt werden. Es gilt die Ausnahme, wenn die Art als Gravur angegeben ist. Hierfür muss die SCAN Option ausgewählt werden.

Bei Materialien dicker als 4 mm muss gegeben falls der Fokuspunkt des Lasers beim zweiten Schnitt tiefer gesetzt werden.

Material Art Speed (mm/s) Power (%) Notiz
Sperrholz Buche 4 mm 12 22
4 mm (schnell) 15 30 Stärkere Verschmorung
Gravur 500 17
MDF / HDF 1 mm 40 25
2 mm 20 22
3 mm 90 50
5 mm 20 35
Whiteboard 2 mm 50 30
2,5 mm 40 30
Plexiglas 4 mm 20 40
Pappe 300gr 150 30
Linien-Gravur 120 15 CUT Option verwenden
Graupappe 2 mm 50 30
Linien-Gravur 40 15 CUT Option verwenden
Braunpappe - 40 25
Linien-Gravur 100 15 CUT Option verwenden
Finnpappe 1 mm 50 25
4 mm 40 35
Linien-Gravur 50 15 CUT Option verwenden
Siebdruck 1 mm 50 20
2 mm 40 25
Gravur 40 15
Polystyrol 4 mm 12 95
Leder Schnitt 50 40
Gravur 300 25 Scan Option verwenden
Bambus Gravur 300 17 Scan Option verwenden
Balsa 1,5 mm 22 200 mittelschwer (ca. 15 g)
25 200 schwer (ca.20gr)
2 mm 25 190
2,5 mm 25 170 mittelschwer
40 110 schwer (ca. 60gr)
3 mm 22 150
Pappelsperrholz 3 mm 45 80
Birkensperrholz 0,6 mm 45 95
1,5 mm 30 110

Für den Lotus Laser Cutter wird eine Datei in dem Format .dxf mit Lotus Cut bearbeitet. Das maximale Format ist hierbei 125×90 cm. Folgende Schritte müssen vor dem Cutten durchlaufen werden:

  1. Plattengröße aufmalen: Mit dem Rechtecktool (Rectangel) wir die exakte Größe der Platte aufgezeichnet und mit der Eingabe exakt angepasst.
  2. Einfügen der Datei: Bei dem Einfügen der Datei können mehrere Fehlerquellen auftreten. Zum einen kann die Datei beim Export zu klein skaliert worden sein, daher ist darauf zu achten, immer einen Außenrahmen in der Größe der Platte einzufügen und anhand dieser zu skalieren. Zum anderen müssen die Objekte Ent-Gruppiert sein, sodass der Laser diese auch erkennt.
  3. Weitere Einstellungen am Lasercutter: * Output: yes/no, dient dazu ebenenweise zu lasern, wenn nacheinander verschiedene Objektteile gelasert werden sollen. Dies kann farbenweise eingestellt werden * Speed: beschreibt die Schnelligkeit des Lasers, ist materialabhängig und sollte vorher in der Datenbank nachgeguckt werden * Testing: um den Rahmen mit dem Laser des Cutters einmal abzufahren und sicher zu gehen, dass das Dateiformat vollständig auf der Platte ist, kann der Laser deaktiviert werden, sodass nur der Pointer die Platte abfährt * If Blouring: Immer yes anklicken * Processing Mode: Scan (Gravur), Cut (Schnitt) oder Dot anklicken * Min Power = Max power setzen (Minimale Power liegt bei 15%, darunter funktioniert der Laser nicht)
  4. Laser anmachen: am Schlüssel drehen, Klappe öffnen und Objekt anhand einer Lamellenkante platzieren. Mit dem Laser zu der Eckkante der Platte fahren und mit dem Focus-Tool den genauen Abstand des Lasers zu der Oberfläche justieren (durch Drehen an dem schwarzen Rad des Lasers). Anschließend die Klappe wieder komplett schließen (Ansonsten kann nicht gelasert werden)
  5. Kühlung und Absaugung anstellen und Laser starten

Der große Lasercutter besitzt drei Linsen, die einmal die Woche gereinigt werden müssen. Zu Abgabezeiten von Architekten sogar zwei Mal die Woche, da die Cutter dann so starkt frequentiert benutzt werden.

Zu Beginn muss die Linse nach vorne gefahren werden, sodass sie einfacher zu erreichen ist. Das Putzzeug für beide Lasercutter befindet sich in der Schublade im Bauch des großen Lasercutters. In Folgendem Video ist der Prozess vorgestellt.

Für Vektorschnitte werden bei diesem Laser die Formate .dxf, .dwg, .svg und .pdf, bei einer Gravur sind sowohl Vektorgraphiken als auch Pixelgrafiken möglich (JPEG,PNG etc.). Hierbei ist der RGB-Farbmodus zu verwenden. Linien, die geschnitten werden müssen zudem eine Strichstärke von 01 pt haben

  1. Datei Vorbereiten: Hierzu eine Datei in passendem Format mitbringen und mit Adobe Illustrator öffnen. Zudem die Datei „Vorlage“ öffnen (hier entspricht der Zeichenbereich der Größe der Arbeitsfläche, was bei der Positionierung hilfreich ist). Die eigene Graphik nun in die Vorlage kopieren und Strichstärke und Farbe für die gewünschte Bearbeitung anpassen. (Linien bis zu einer Stärke von 0,1pt werden als Vektor-Schnitt bearbeitet, breitere Linien werden als Flächen graviert.
  2. Einstellen der Parameter: Unter (1.)Einrichten → (2.)Einstellungen können die Maschinenparameter Leistung (Power), Geschwindigkeit (Speed) und Impulsrate (PPI) angepasst werden. Unter „Pen Mode“ kann eingestellt werden ob eine Farbe als Rasterung (Rast) oder Vektorschnitt (Vekt) bearbeitet werden soll. Mit Skip kann ein Auftrag übersprungen werden. Unter Load (3.) können die Einstellungen für verschiedene Materialien geladen werden
  3. Sind die Parameter eingestellt kann mit „OK“ bestätigt werden
  4. Vor abschicken des Druckauftrages sollte als Mediengröße (4.) „User Defined“ ausgewählt werden. Die Ausrichtung (5.) sollte auf Querformat gesetzt werden und der Auftrag sollte über „Drucken“ (6.) abgesendet werden.
  5. Mit der weißen Fernbedienung kann der Lasercutter nun angeschaltet werden über „on“
  6. Nun den Deckel des Lasercutters öffnen und auf die Z-Taste ganz rechts am Tastenfeld des Lasercutters drücken. Daraufhin fährt der y-Schlitten im Bauraum nach oben links. Damit das Material nicht mit dem Schlitten kollidiert, lege das Material erst im danach in den Bauraum
  7. Positioniere die Fokussierhilfe (steckt links im Innenraum des Lasercutters), wie abgebildet, auf dem Werkstück
  8. Stelle die passende Z-Position über über die Pfeiltasten rechts vom Display ein. Drücke auf „Select“ um die Z-Achse in mm-Schritten zu verstellen. Die richtige Position ist erreicht, wenn der Schlitten gegen den Keil fährt und die Fokussierhilfe zur Seite kippt
  9. Drücke zwei Mal „Escape“ um die Einstellung zu speichern
  10. Wähle über die Tasten „Next file“ den gewünschten Druckauftrag aus und starte die Maschine mit Start

Der kleine Lasercutter besitzt drei Linsen, die ein Mal die Woche gereinigt werden müssen. Zu Abgabezeiten von Architekten sogar zwei Mal die Woche, da die Cutter dann so starkt frequentiert benutzt werden.

Das Putzzeug für beide Lasercutter befindet sich in der Schublade im Bauch des großen Lasercutters. In Folgendem Video ist der Prozess vorgestellt.

Es dürfen kein PVC oder andere Chlorhaltige Materialien mit dem Lasercutter bearbeitet werden. Unbekannte Kunststoffe ohne Herstellerkennzeichnung dürfen nicht verwendet werden, da die Dämpfe die Maschine schädigen.

Verwendbare Materialien:

  • Graupappe, Whiteboard, Wellpappe, Papier (max. 8mm, Schneiden und Gravieren)
  • Acrylglas (PMMA, Plexiglas, max. 10mm, Schneiden und Gravieren)
  • MDF, HDF (max. 8mm, Schneiden und Gravieren)
  • Sperrholz (Buche, Fichte, Pappel etc. max 8mm, Schneiden und Gravieren)
  • Massivholz (Abhängig von der Holzsorte, Schneiden und Gravieren)
  • Moosgummi (Schneiden und Gravieren)
  • Schaumstoff (30mm und mehr, Schneiden und Gravieren)
  • Kapton tape (Polyamide, Schneiden und Gravieren)
  • Mylar (Schneiden und Gravieren)
  • ABS (Schneiden und Gravieren)
  • Nylon (Schneiden und Gravieren)
  • Leder (Schneiden und Gravieren)
  • Filz (Schneiden und Gravieren)
  • Glas (Nur Gravieren)
  • Schiefer und Marmor (Nur Gravieren)
  • Eloxiertes Metall (Nur Gravieren)

Material Art Speed (mm/s) Power (%) Notiz
Sperrholz Buche Linien-Gravur 700 100 ProtoSchlüsselanhänger

Die Kalibrierungsplatte in Mr. Beam legen und die alten Pfeile mit Krepband überkleben (~4 Schichten) bis sie nicht mehr sichtbar sind. Dann die Kalibrationsanleitungen und Settings –> Camera Callibration befolgen. Falls die Marker nicht alle erkannt werden

  • erneut das Kallibrationsmuster lasern
  • Reste im Kamerasichtfeld wegputzen/staubsaugen

Nach der Kalibration sollten Motive in der Mitte 100% ausgerichtet sein und die Ecken mit einem ~0.5cm Offset gelasert werden können.

  • werkstattbereiche/lasercutter.1591707036.txt.gz
  • Zuletzt geändert: 2020/06/09 14:50
  • von moritz